Michael Warneke im Interview

Michael Warneke (l), Gründer von Fields of Dreams Uganda © Fields of Dreams Uganda
Fields of Dreams Uganda ist ein Hilfsprojekt, das bedürftige Kinder durch Fußball und Bildung zu mehr Selbstbestimmung verhilft. Wir freuen uns über die Gelegenheit, mit Gründer Michael Warneke zu sprechen, der uns die Organisation vorstellt.

Lieber Michael, stelle unseren Leser:innen eure Organisation doch in ein paar wenigen Sätzen vor.

Fields of Dreams Uganda ist eine kleine Basisorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, internationale Entwicklung auf die richtige Art und Weise zu fördern.Wir sind stolz auf einen sehr langen und bewussten Prozess des Zuhörens, durch den wir sicherstellen, dass die richtigen Bedarfe gedeckt werden. Unsere ugandischen Mitarbeiter sind das Herzstück unserer Arbeit. Ihre Erfahrung und ihr kulturelles Verständnis ermöglichen es uns, respektvoll mit der Kultur umzugehen und gleichzeitig nachhaltige Veränderungen zu schaffen.

Wie kam es denn zu der Idee eures Projekts, wie ist es entstanden?

Zum ersten Mal bin ich 2009 mit einer anderen NGO aus den USA nach Uganda gereist. Ich habe mich auf Anhieb in die Gastfreundschaft und die Lebensfreude, die in diesem Land herrschen, verliebt. Zwei Dinge, die mich am meisten beeindruckt haben, waren die Liebe der Kinder zum Fußball und die großen Träume, die sie für ihre Zukunft haben, ganz gleich in welcher Lebenslage sie gerade aufwachsen.

Nach dieser Reise schloss ich mich mit einigen Gleichgesinnten zusammen und wir fingen an, davon zu träumen, was alles möglich sein könnte. Es war eine langsame Entwicklung, denn ich unternahm noch mehrere Reisen nach Uganda, um mich vor Ort mit Menschen zu treffen, die uns wichtige Tipps geben und die tägliche Arbeit erledigen konnten. Am 16. Juni 2012 starteten wir dann offiziell mit unserem ersten Fußballturnier in Mukono, am Tag des afrikanischen Kindes.

Was treibt euch denn täglich an, wofür brennt ihr?

Mehr als alles andere wollen unser Vorstand und unsere Mitarbeiter nur sehen, dass die Kinder in Uganda ihr volles Potenzial ausschöpfen können. Wir wollen so viele Hindernisse wie möglich aus dem Weg räumen, damit diese Jungen und Mädchen zu selbstbewussten Männern und Frauen heranwachsen können, die ihre Talente, ihre Leidenschaft und ihre Fähigkeiten nutzen, um einen positiven Einfluss auf ihr Umfeld zu nehmen. Nicht jede Geschichte endet mit einem Erfolg, aber zu wissen, dass jede Interaktion, die wir mit diesen jungen Schülern und Spielern haben, sie wissen lässt, dass sie aus gutem Grund geschaffen wurden, lässt uns vorwärts streben.

Wenn du in 3 Stichworten nennen müsstest, in welchen Bereichen ihr die Welt zum Besseren verändert, was wären diese drei Worte?

Hoffnung, Selbstbestimmung und eine Chance auf eine gute Zukunft

Möchtest du unseren Leser:innen noch etwas mitgeben?

Es ist erstaunlich, wie viele Möglichkeiten wir mit unseren Spenden in Uganda haben. Für 25.000 Dollar können wir einen Gebäudeblock für ein Klassenzimmer bauen. Wir können einem Grundschulkind jedes Jahr für weniger als 100 Dollar den Schulbesuch ermöglichen. Eure Spenden werden zu einem unschätzbaren Hilfsmittel, um nachhaltige Veränderungen für kommende Generationen zu schaffen.

 

Vielen Dank für diese spannenden Einblicke. Wir freuen uns, dass wir euch gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen unterstützen können! Wer noch mehr wissen möchte findet detaillierte Informationen hier auf der Website von Fields of Dreams Uganda.

Schreiben Sie einen Kommentar