Unternehmerischer Erfolg durch demokratische CSR

Eine Qualtrics-Studie belegt, dass sich unternehmerische Verantwortung positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit auswirkt. Dafür wurden Angestellte in Deutschland zur Reaktion des Unternehmens auf Covid-19 und die Effektivität der CSR-Aktivitäten befragt.

In diesem Artikel

CSR & Mitarbeitermotivation

64% der Befragten sind der Meinung, ihr Unternehmen sollte in CSR-Aktivitäten und/oder in gemeinnützige Initiativen investieren. Zudem antworten 57%, dass sie sich mehr bei ihrer Arbeit einbringen, wenn das Unternehmen dies tut. Die Ergebnisse zeigen klar, dass unternehmerische Verantwortung Mitarbeiter:innen am Herzen liegt. Unternehmen, die auf Mitarbeiterzufriedenheit setzen, profitieren also davon, wenn sie CSR in den Fokus rücken.

Demokratisierung von CSR

Die Studie zeigt zudem, dass CSR keine “Hinterzimmer-Angelegenheit” sein sollte. 54% der Befragten erachten es als wichtig, hinsichtlich der CSR-Aktivitäten nach ihrer Meinung gefragt zu werden. Jedoch geben lediglich 25% an, dass sie vor Start der CSR-Initiativen auch tatsächlich einbezogen wurden.

Mitarbeiterbindung und Demokratisierung

Wenn Mitarbeiter:innen in die CSR-Aktivitäten eingebunden werden, dann fördert das den Stolz, den die Beschäftigten für das Unternehmen empfinden. In der Qualtrics-Studie antworten 84% derer, die eingebunden wurden, dass sie stolz sind auf das Image ihres Unternehmens in der Gesellschaft. Das bestätigen demgegenüber nur 47% der Befragten, die nicht einbezogen wurden.

Geforderte CSR-Aktivitäten

Bei der Frage, welche Bereiche durch die CSR-Aktivitäten abgedeckt werden sollen, wurden als TOP 5 folgende Initiativen durch die Beschäftigten priorisiert:

  1. Verbesserung des Arbeitsumfeldes
  2. sozial und ökologisch verantwortungsbewusste Investitionen
  3. CO2-Fußabdruck verringern
  4. gemeinnützige Spende
  5. umweltfreundliche Unternehmenspolitik

Fazit: Erfolg durch CSR als Teamaufgabe

Betrachten wir die Ergebnisse der Studie – gemeinsam mit der zunehmenden Herausforderung, psychische Gesundheit am Arbeitsplatz sicherzustellen – so zeigt sich, CSR kann in allen Bereichen positiven Wandel hervorbringen:

Wenn Unternehmen ihre Mitarbeiter:innen an den CSR-Aktivitäten teilhaben lassen, so stärkt dies die Employee Experience und die emotionale Bindung. Gleichzeitig können Unternehmen mit Initiativen zur Förderung mentaler Gesundheit ein positives Arbeitsumfeld schaffen. Wenn dann den Mitarbeiter:innen zudem aktives Engagement für die Gesellschaft ermöglicht wird, entsteht ein unbezahlbarer Motivationsfaktor: Stolz und Zufriedenheit.

WeShape für CSR-Engagement

Mit WeShape bieten wir Unternehmen ein Tool, mit dem sie CSR-Aktivitäten unkompliziert demokratisieren, um Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern, ein positives Image nach innen und außen zu tragen und einen starken Impact auf die Gesellschaft zu hinterlassen. Mit WeShape wird die Entscheidung über die Unternehmensspende an die Beschäftigten übertragen, die dann wiederum regelmäßig positive News von den gemeinnützigen Organisationen erhalten. Sinnstiftung auf allen Ebenen. Mehr zu den Vorteilen von WeShape.

Schreiben Sie einen Kommentar