Zurück zur Hauptseite

In Zusammenarbeit mit der Freien Universität Berlin hat Tatort Zukunft eine Rechtsberatungsstelle in Berlin eingerichtet, die kostenlose Rechtsberatung für Menschen im Gefängnis und deren Angehörige anbietet.

Kinder JVA © Tatort Zukunft e.V.

Im Rahmen der “Law Clinic” wurden 12 Studierende zu den häufigsten Herausforderungen geschult, mit denen Menschen im Gefängnis und deren Familien konfrontiert sind und wie das Gesetz ihre Grundrechte schützen kann. Am 23. März bietet Tatort Zukunft in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Anwaltverein einen zusätzlichen Trainingsworkshop zum Thema Mediation an, der die Studierenden befähigt, sich auf formellen und informellen Wegen effektiv für ihre Klienten einzusetzen.

Mit Unterstützung von Spendengeldern werden wir ab April in den Räumen unseres Partners „Freie Hilfe“ Beratungen für die Familien von Inhaftierten anbieten. Tatort Zukunft hat ein Expertenteam aus Juristen, Professoren und professionellen Therapeuten zusammengestellt, das die Studierenden bei ihrer Arbeit unterstützen wird. Gemeinsam produzieren wir Selbsthilfe-Materialien in mehreren Sprachen, die es Einzelpersonen und Familien ermöglichen, schwierige Herausforderungen wie Gefängnisbesuche zu meistern. Wir werden auch eine Telefon-Hotline einrichten, über die Betroffene Rechtsberatung anfordern können und, wenn die Rahmenbedingungen es zulassen, werden wir zusätzliche Beratungen in unseren Kreuzberger Büros anbieten. Unter anderem ist es unser Anliegen sicherzustellen, dass die Rechte von Familien und Kindern geschützt werden, während ein Elternteil inhaftiert ist.