Zurück zur Hauptseite

Die NGO Pro Cordillera San Rafael Association (PRO COSARA) wurde im Herbst 1997 von einer Gruppe gegründet mit Ziel, das letzte größere Gebiet mit transatlantischem Regenwald in Paraguay zu erhalten. In diesen 24 Jahren wurde in Paraguay insbesondere die Sojaproduktion ausgebaut. Paraguay hat 2020 einen Exportrekord von 6,48 Millionen Tonnen erzielt.

Wichtig ist daher auch, dass die Landwirtschaft in der Umgebung des Schutzgebietes in unsere Aktivitäten einbezogen wird.

PRO COSARA fördert ökologische Maßnahmen in der Landwirtschaft, damit wir umfassender zum Naturschutz beitragen. Dazu gehören gute landwirtschaftliche Praktiken wie Gründüngung und das Anlegen von Plantagen für Obst und Yerba Mate statt Monokultur Soja.

Mate ist das Nationalgetränk in Paraguay.

Der Tee wird aus den Blättern des Stechpalmengewächses Ilex paraguariensis erzeugt. Jeder Paraguayer schleppt eine Wasserkanne mit sich herum, auch unsere Ranger auf dem Bild. Das Wasser wird in den Trinkbecher ständig nachgefüllt, aus dem von früh bis spät über ein Saugröhrchen genuckelt wird. Die natürliche Vermehrung erfolgt über den Kot von Vögeln. Die in Paraguay lebenden Jesuiten haben festgestellt, wie man auch ohne Vögel den Teebusch kultivieren kann. Nach deren Vertreibung aus Paraguay übernahm die Regierung das Handelsmonopol. Der Ort Bella Vista nahe bei San Rafael gilt als “Hauptstadt” des Mate-Tees.


Ökologische Landwirtschaft fördern -ProCosara

DAS KANN DEINE SPENDE BEWIRKEN

Einen Ranger inklusive Lebensversicherung zu finanzieren, kostet pro Tag etwa 700 Credits. Um das Schutzgebiet wirkungsvoll zu überwachen, ist unser Ziel, dauerhaft mindestens 5 Ranger zu beschäftigen.

Jeder Credit hilft uns dabei. Vielen Dank für deine Unterstützung!