Zurück zur Hauptseite

Suban ist ein sehr tüchtiger Mann. Er arbeitet hart, denn er möchte, dass es seinen drei Kindern besser ergeht als ihm. Nur ist es nicht leicht, denn die Familie besitzt kein eigenes Ackerland. Sie müssen seit Jahren Land pachten – ihre einzige Möglichkeit, Mais anbauen zu können. Mais ist die Hauptnahrungsquelle der Chepang hier.

Suban suchte nach Alternativen, um ein Einkommen zu erwirtschaften.

Als unser Bienenprojekt bekannter wurde, befasste auch Suban sich mehr mit dem Gedanken, selbst Bienenvölker zu halten. Lange schon begeisterte ihn die Imkerei.

2015 dann wagte er den ersten Schritt.

10 Bienenkörbe waren sein Start, die er sich mithilfe unseres Mikrokreditsystems finanzierte. Später folgten noch 5 Bienenkörbe über LiScha sowie eine Imkerausbildung.



Suban ist sehr erfolgreich mit der Bienenzucht. Wenn man ihn heute zu Hause besucht, sind dort überall Bienenkörbe zu sehen. Aus den anfänglichen 10 sind nun 53 Bienenvölker geworden. Ca. 1.200 kg Honig erhofft sich Suban von der diesjährigen Ernte. Er plant, einen großen Teil zu verkaufen, denn der Honigverkauf ist der Jahresverdienst der Familie. Suban rechnet: insgesamt 2.000 € könnten es werden.



Die Summe lässt ihn aufatmen. Es ein großer Erfolg, auf den er sichtlich stolz ist.

Hilfe zur Selbsthilfe – ein Konzept, das aufgeht und ihr könnt dabei sein und Menschen wie Suban ganz direkt und nachhaltig helfen!

Danke!