Zurück zur Hauptseite

Obwohl sich in den letzten Jahren einiges getan hat, sind Depressionen und suizidale Gedanken immer noch stigmatisiert. Wir haben die im Bundestag vertretenen Parteien gefragt: Wie kann die Gesellschaft über mentale Gesundheit aufgeklärt werden? Wie können wir das Stigma psychischer Erkrankungen abbauen? 🤔⁠⁠
⁠⁠
👉 FDP, SPD und Grüne wollen die Menschen mit Informationskampagnen aufklären. Denn „psychische Gesundheit geht uns alle etwas an“, so Dr. Wieland Schinnenburg (FDP).⁠⁠

👉 Die Grünen fordern, dass über die Symptome und Ursachen einer Depression informiert werden muss: Depressionen können jede:n treffen und haben nichts mit Schwäche oder Schuld zu tun.⁠⁠

👉 Die Linke wählt einen etwas anderen Ansatz, um zu entstigmatisieren. Sie will sicherstellen, dass Menschen mit psychischen Erkrankungen vor dem Gesetz gleichgestellt werden. Sylvia Gabelmann (Linke) ist der Meinung: „Je mehr niedrigschwellige Hilfe im Alltag verankert ist, desto mehr werden psychische Erkrankungen und die Inanspruchnahme von Hilfe entstigmatisiert.“ Die Linke fordert daher vor allem den Ausbau von Therapieplätzen und Hilfsangeboten.⁠⁠


Der Freunde fürs Leben Parteiencheck – Aufklärung

Der Freunde fürs Leben Parteiencheck – Aufklärung

Der Freunde fürs Leben Parteiencheck – Aufklärung

Der Freunde fürs Leben Parteiencheck – Aufklärung

Der Freunde fürs Leben Parteiencheck – Aufklärung

Der Freunde fürs Leben Parteiencheck – Aufklärung

Der Freunde fürs Leben Parteiencheck – Aufklärung